Vielfaltabend der THW-Jugend Mittelfranken

Vielfalt in Bayern – das macht uns stark! Während des Bezirksjugendlagers 2016 veranstaltete die THW-Jugend Mittelfranken zusammen mit den mittelfränkischen Jugendgruppen den ersten Themenabend zu Flucht und Migration unter dem Schirm des Landesprojektes.

Krieg, Verfolgung, Leid und Flucht gegen Unwissenheit, Skepsis, Angst und Vorurteile.

Zwei Extreme die in Vergangenheit immer stärker unter den Begriffen Flucht und Migration thematisiert werden. Doch welche Menschengruppen werden durch diese Begriffe umschrieben? Wer steckt dahinter? Warum verursacht das Eine immer wieder das Andere? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigten sich die 130 Jugendlichen und Betreuer am diesjährigen Bezirksjugendlager der THW-Jugend Mittelfranken im Rahmen eines vielfältigen Abendprogramms.

 

Über den Tellerrand hinausschauen - so hätte das Motto des Abends auch lauten können. Auf die zentrale Frage hin, wie können Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammenkommen, wussten die Teilnehmer eine einfache Antwort: Bei einem gemeinsamen Essen kommt man immer ins Gespräch. Unter diesem Leitsatz erarbeiteten die acht Jugendgruppen aus dem Bezirk zu jeweils einem anderen Land Daten und Fakten, informierten sich über Land und Kultur und bereiteten zusammen mit dem Küchenteam ein landestypisches Gericht zu. Das erworbene Wissen konnte dann im Zuge des Vielfaltabends den restlichen Teilnehmern kurz vorgestellt werden. Bei einem multikulturellen vielfältigen Buffet fand der Abend dann seinen kulinarischen Höhepunkt.

 

Doch nicht nur von Kultur und Essen sollte dieser Tag handeln. Angeregt durch den gemeinsamen Einstig nutzten im Verlauf des restlichen Abends die Jugendgruppen die Zeit um sich im kleinen Kreise mit ihren Betreuern zusammen zu finden und das Thema Flucht und Geflüchtete zu diskutieren und zu reflektieren. So wurde von Eindrücken und Gefühlen zum Thema berichtet. Die eigene Herkunft konnte nicht selten auf vielfältige Wurzeln zurückgeführt werden. Ebenso konnte von erste Begegnungen mit Geflüchteten in den Gruppen berichtet werden. Konstanter Tenor war hier die starke Bereitschaft mehr sowohl über Geflüchtete zu erfragen, als auch mit Geflüchteten in Kontakt treten zu wollen.

 

Speziell für die Betreuer der teilnehmenden Ortsjugenden wurde zusätzlich der Rahmen genutzt um das Projekt „Vielfalt in Bayern – das macht uns stark!“ im Detail vorzustellen. Das Projekt wurde von der THW-Jugend Bayern zu Beginn des Jahres gestartet um das Thema Flucht und Migration verstärkt in den Jugendverband zu tragen. Die Teilnehmer hatten hier die Möglichkeit aus erster Hand von Projektkoordinator Mattias Metz aus der Landesgeschäftsstelle Informationen zu erhalten wie dieses Projekt auch Einzug auf Ortsebene erhalte kann.

 

Mit den Erfahrungen dieses erfolgreichen Abends ausgerüstet, wird die THW-Jugend Mittelfranken auch weiterhin dem Thema Flucht und Migration offen entgegentreten, und ihre Mitglieder bei Aktionen auf Ortsebene unterstützen.

 


Gefördert durch das Bundesministerium des Inneren im Rahmen des Bundesprogramms „Zusammenhalt durch Teilhabe". Näheres auf den Seiten der THW-Jugend Bayern unter Vielfalt in Bayern - das macht uns strak! Weitere Informationen zum Bundesprogramm unter www.zusammenhalt-durch-teilhabe.de und www.bmi.bund.de.