Bezirksjugendwettkampf 2017

Eine Flutwelle die durch ein Dorf rauschte und ein Haus stark in Mitleidenschaft gezogen hat bildete das Ausgangsszenario für den Bezirkswettkampf 2017 in Gunzenhausen. 

Hier waren neun mittelfränkische Jugendgruppen gegeneinander angetreten, um den Vertreter für den nächsten Landeswettkampf zu ermitteln. 

Zwölf Aufgaben galt es abzuarbeiten. Ob Bewegen von Lasten, Erste-Hilfe Maßnahmen bei einem Verletzten oder das klassische Ausleuchten von Einsatzstellen - die Kinder und Jugendlichen wurden in diesem Szenario gefordert. Der Ausbildungsstand war in diesem Fall entscheidend - die Wettkampfaufgaben zuvor nicht bekannt. Ein Einüben der Handgriffe war somit unmöglich. Die Jugendgruppen mussten als Team improvisieren und die Aufgaben eigenverantwortlich lösen. Der hohe Ausbildungsstand war den Jugendgruppen anzusehen - die Entscheidung knapp. Letztendlich siegte die Jugendgruppe aus Baiersdorf, dicht gefolgt von Nürnberg und Gunzenhausen.

 

Ein herzlicher Dank geht an den Ortsverband Gunzenhausen, der mit dem Ausrichtung des Wettkampfes alle Hände voll zu tun hatte. Nicht zu vergessen sind auch die knapp 30 Schiedsrichter, ohne diese wäre eine solche Veranstaltung nicht möglich.

 

Übersicht der Platzierungen:

1. Platz: Jugendgruppe Baiersdorf

2. Platz: Jugendgruppe Nürnberg

3. Platz: Jugendgruppe Gunzenhausen

4. Platz: Jugendgruppe Fürth

5. Platz: Jugendgruppe Lauf a. d. Pegnitz

6. Platz: Jugendgruppe Schwabach

7. Platz: Jugendgruppe Hilpoltstein

8. Platz: Jugendgruppe Ansbach

9. Platz: Jugendgruppe Neustadt a. d. Aisch