Bezirksübung 2019 - Teil 2

Tag 1

Das Übungsgelände ist vorbereitet, die Szenarien der übenden Jugendgruppen stehen - wir freuen uns auf die gemeinsame Bezirksübung „Mittelfranken - Hand in Hand“, welche wir in Kooperation mit der THW-Regionalstelle Nürnberg durchführen.

Gute Anreise nach Langlau (aka „Togastan“🤔😉)

 

Tag 2

Wie bereits im Mai fand heute der zweite Teil unserer Bezirksübung statt.
Somit konnten wieder sechs der mittelfränkischen THW-Jugendgruppen sich auf dem Übungsgelände des THW Gunzenhausen in Langlau austoben.

Die Jugendgruppen aus Fürth, Schwabach, Roth, Erlangen, Gunzenhausen und Lauf wurden am Vormittag in das fiktive „Königreich Togastan“ alarmiert. In Summe waren ca. 90 Junghelfer/-innen im Einsatz, um der Bevölkerung im fiktiven Land nach einem starken Erdbeben zu Hilfe zu eilen.

Bei mehreren Einsatzstellen galt es unter dem Motto „Hand-in-Hand“ technisches Können abzurufen um Erkundung, Personenrettung sowie Erste Hilfe fachgerecht anzuwenden.
Erschwerend kam u.a. hinzu, dass die Verletzten in „Togastan“ nicht die deutsche Sprache beherrschten - somit musste die Verständigung mittels englischer Sprache bzw. Gestik erfolgen.

Das Übungsszenario beinhaltete Verkehrsunfälle, eingestürzte Häuser und Gasexplosionen sowie viele Verletze. Nachdem in Togastan bereits der Abend angebrochen war, musste zusätzlich zu den einzelnen Übungslagen die Beleuchtung aufgebaut und betrieben werden.

Die Bezirksjugendleitung Mittelfranken bedankt sich herzlich bei allen Unterstützern aus dem Schiri-Pool Mittelfranken / OV Gunzenhausen sowie Regionalstelle Nürnberg für Aufbau, Durchführung und Nachbereitung.