Bezirkswettkampf

Die Wettkämpfe der THW Jugendgruppen finden schon seit vielen Jahren statt und sind fester Bestandteil in der Jahresplanung der Jugendgruppen. Bei den Wettkämpfen zeigen die Jugendlichen ihre Fertigkeiten in den unterschiedlichsten Disziplinen. Da aber übertrieben Eile bei Hilfeleistungen hinderlich sein kann, zählen bei den Wettkämpfen zu allererst Fehlerpunkte - die Zeit ist nur bei gleichem Punktestand relevant.


Der Zeitplan
Alle drei Jahre findet der Wettkampf auf Bezirksebene statt. Die Siegermannschaft vertritt dann im Folgejahr den Bezirk Mittelfranken beim Bayerischen Landeswettkampf. Der Landessieger wiederum vertritt die Jugendgruppen des Freistaates ein Jahr darauf beim Bundeswettkampf. Dem Bundessieger winken dann - natürlich neben viel Anerkennung - auch ganz besondere Preise wie zum Beispiel ein Urlaub in Marokko.


Die Aufgaben
Die Junghelfer lernen fast das gesamte Spektrum, dass auch Erwachsene in ihrer Grundausbildung lernen - und ein wenig darüber hinaus. So zeigen sie im Wettkampf, wie Hindernisse angehoben, Verletzte durch Schadenslagen transportiert oder Wasser aus Gefahrenbereichen gepumpt wird. Natürlich kennen sich unsere Junghelder auch in Erste Hilfe aus, können Karten lesen und Nachrichter per Funk absetzen.
Seit 2010 sind die Wettkämpfe für die mittelfränkischen Jugendgruppen noch spannender, denn sie erfahren die Aufgaben erst ganz knapp vor Beginn der Wettkämpfe. Dadurch sind die Junghelder noch motivierter und gespannt, was von ihnen verlangt wird.